Interimsmanagement

Interimsmanagement ist die Synthese von Beraten und Machen. Ich komme kurzfristig, wenn Sie mich brauchen.
Wenn ich wieder gehe, hinterlasse ich Ihnen eine Lösung in der Praxis und nicht nur einen Konzeptordner.
Als Externer bin ich unabhängig. Neutral, aber nicht unbeteiligt.

Ich bin für Sie da

  • wenn Sie einen Ausfall haben und der Betrieb gut weiterlaufen muss – bis zur Rückkehr das Stelleninhabers oder bis die endgültige Nachfolgefrage geklärt ist
  • wenn Sie Ihre Organisation und Ihre Prozesse verändern wollen und dafür jemanden brauchen, der nicht Teil der Vergangenheit ist
  • wenn Sie vorübergehend zusätzliche Kapazität brauchen
  • wenn Sie eine Krise bewältigen müssen.

Wenn ich wieder gehe, sollten Sie mich nicht mehr brauchen. Das ist mein Anspruch. Dennoch arbeite ich so, dass ich überall, wo ich tätig war, wieder zurückkehren könnte. Was ich aufgebaut habe, muss meine Anwesenheit überdauern. Dazu muss ich überzeugen. Auf verbrannter Erde würde nichts wachsen.

  • Analytisch Denken – die Fähigkeit, hinter das Offensichtliche zu blicken
  • den Istzustand erfassen durch Gespräche, Beobachtungen und Dokumentenanalysen
  • die Beteiligten, ihre Interessen und ihren Beitrag erkennen und verstehen
  • Überzeugen, Kritik üben, Klarheit schaffen
  • das tatsächliche Thema herausarbeiten
  • Lösungen erarbeiten, vermitteln und so kommunizieren, dass es verstanden wird

das sind Eckpunkte meiner Arbeit bei einem Interimsauftrag. Hier verbinden sich Berufserfahrung, Lebenserfahrung, Fachkenntnis und Methodenwissen.
Nicht zuletzt mein Wissen und Können als Mediator über Kommunikation, Konfliktmanagement und den Umgang mit scheinbar unverrückbaren Positionen ist Ihr Vorteil bei meinem Einsatz als Manager auf Zeit.

Erfahrung zahlt sich aus.